F.A.Q. - Häufig gestellte Fragen



  • Technisches Umfeld

  • Standort und Anbindung

    Bitte lesen Sie hierzu die Artikel auf unserer Technik Seite.

  • dos Protection

    Bitte lesen Sie hierzu die Artikel auf unserer Technik Seite.

  • Support und Erreichbarkeit

  • Wie sind Ihre Bürozeiten?

    Unsere Bürozeiten sind Werktags von 8 bis 18 Uhr deutscher Zeitzone. Das Network Operations Center welches Nachts auch im Notfall Tickets der Technik bearbeitet ist 24/7 besetzt. Die telefonische Erreichbarkeit geben wir von Montags bis Freitags von 10 bis 18 Uhr. Sollten Sie sich hier ein Upgrade wünschen bieten wir vom persönlichen Techniker bis hin zur 24/7 Durchwahl inkl. Garantie alles in Form von Upgrades und SLA Paketen an.

  • SLA Pakete

    Wenn Sie businesskritische Anwendungen bei uns hosten; sei es Trading, ein internes Workflowtool oder ein Datenspeicher sind Sie auf Uptime angewiesen. Mit unseren SLA Paketen garantieren wir Ihnen Uptime, Reaktionszeiten sowie Lösungszeiten, um Ihr Business sicher und stabil im Netz zu halten.

  • Welche Social Media verwenden Sie?

    Sie können uns auf folgenden Social Media Seiten finden:
    Facebook : zur Facebook Seite
    Twitter : zur Twitter Seite

  • Statusseite

    Im Falle eines Ausfalls halten wir unsere Statusseite stets aktuell. Hier erfahren Sie zuerst welche Wartungen geplant sind und ob es aktuell Beeinträchtigungen im Betrieb gibt. Ebenfalls halten wir Sie über unsere Social Media Kanäle auf dem Laufenden.

  • Produkte - Domains

  • Wie administriere ich meine Domain?

    Mit jeder Domain die Sie bei uns hosten, sei es gekauft, oder transferiert, bekommen Sie bei uns einen kostenlosen WebSpace. Dieser wird dur die Software PLESK automatisch erstellt und eingerichtet. Über diesen PLESK Account haben Sie die möglichkeit Ihre DNS Einträge jederzeit zu erstellen, löschen, oder sie zu ändern.

  • automatische Verlängerung

    In unserem Webinterface haben Sie die Möglichkeit die automatische Verlängerung zu aktivieren, oder zu deaktivieren. Beachten Sie aber bitte dass wir diese Einstellung nur bis 4 Wochen vor ablauf des Zykluses berücksichtigen können.

  • Was wird bei einem Umzug zu ready4.hosting benötigt?

    Wenn Sie mit Ihrer Domain zu uns ziehen wollen, müssen Sie nichts weiter tun als im Bestellprozess den AuthCode der Domain (erfragbar bei dem aktuellen Hoster) an zu geben, oder uns diesen über das Ticketsysten zu zu schicken.

  • Umzugsservice

    Wir planen gerade einen Service, für 9,90€ einen Umzugsservice Ihrer Webpräsenz inkl. aller Files, Datenbanken und auf Wunsch auch E-Mails. Kontaktieren Sie und hierzu einfach über das Ticketsystem.

  • Passendes Webspace Produkt / Server

    Für Privatpersonen die eine einfache Webpräsenz wüschen empfehlen wir immer den "WebSpace-Middle", damit haben Sie eine ganze Weile ausgesorgt. Für kleine Freundesgruppen und/oder Clans empfehlen wir das "Root-Server-Bundle" Somit hätten Sie eine Domain, einen Web-Space und einen Root-Server für Spiele, Files, oder Anwendungen.

  • Produkte - WebSpace

  • Umzugsservice

    Wir planen gerade einen Service, für 9,90€ einen Umzugsservice Ihrer Webpräsenz inkl. aller Files, Datenbanken und auf Wunsch auch E-Mails. Kontaktieren Sie und hierzu einfach über das Ticketsystem.

  • Software

    Zur Administration Unserer Webspaces benutzen wir PLESK Onyx um Ihnen ein übersichtliches und modernes Erlebnis bieten zu können. Mit PLESK können Sie die PHP-Versionen ändern, automatis Let's Encrypt Zertifikate erneuen, Datenbanken, E-Mail-Postfächer und Ihre Website verwalten.

  • Backups

    Mit PLESK können Sie automatische Backups erstellen lassen und diese auch wieder herstellen. Oder Sie erstellen einfach per "One-Klick" funktion ein einzelnes Backup um Platz zu sparen.

  • Produkte - Server

  • Erste Schritte

    Dieser Artikel befasst sich mit V-Servern und LXC Containern


    Nach der Bestellung:
    Als erstes sollten Sie ein Betriebssystem installieren. Klicken Sie hierzu auf Dienste -> Ihre Maschine (auf die schwarze Schrift klicken) -> etwas runter scrollen -> Install/Rescure und wählen Sie das gewünschte Betriebsystem, bestätigen Sie Dialoge und warten Sie auf eine E-Mail mit der Benachrichtigung, dass der Server installiert ist.

    Das erste verbinden:

    Für Linux:
    Falls Sie kein Linuxsystem auf Ihen Computer installiert haben brauchen Sie ein SSH Programm. Wir beziehen uns hier auf PuTTY. Geben Sie bei Host Name die IP aus dem Kundeninterface ein und bei Port den Standardport 22. Wählen Sie bei Connectiontype SSH aus und klicken sie open. Nun sollte sich ein anderes Fenster geöffnet haben. Bei login as: tragen Sie root ein. Sie werden nun nach dem Passwort gefragt. Sie können das Passwort aus dem Interface mit STRG+C kopieren und mit rechtem Mausklick einfügen. Bestätigen Sie mit der Entertaste. Sie sind nun verbunden. Sollten Sie ein Linuxsystem verwenden, öffnen Sie das Terminal und geben Sie folgendes ein ssh root@IHREIP befolgen Sie nun die Anweisungen die oben stehen.

    Für Windows:
    Öffnen Sie im Kundeninterface die NoVNC Console, sollten Sie den Bildschirm Drücken Sie [...] gehen Sie auf dem blauen Button mit dem Kästchen und dem Pfeil nach unten und klicken Sie auf Ctrl-Alt-Delete. Geben Sie als Benutzernamen Administrator und als Kennwort das Kennwort aus dem Webinterface ein (Bitte beachten Sie dass Kopieren und einfügen in der NoVNC Console NICHT funktioniert!). Sobald Sie angemeldet sind öffnen Sie die Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit. Gehen Sie auf eingehende Regeln und aktivieren Sie folgende Regeln : Remotedesktop - Benutzermodus (TCP eingehend), Remotedesktop - Benutzermodus (UDP eingehend) und Remotedesktop - Schatten (TCP eingehend). Nun ist eine Verbindung über die Remotedesktop Verbindung möglich. Die Anwendung Remotedesktopverbindung ist bei Windows schon vor installiert. Geben Sie bei Computer die IP aus dem Webinterface ein der Rest ist selbsterklärend.

  • PXE Installation

    In unserem Webinterface haben Sie die Möglichkeit per "One-Klick" Funktion folgende Betriebsysteme installieren:.
    Debian 7-9, Ubuntu 14.04-16.04, Windows 2012R2 & Windows 2016
    (Windows kommt mit einer vollen Evaluations Lizenz).
    Außerdem können wir auch Ihr eingends gewähltes ISO File (http(s)/ftp(s) downloadbar) zur Installation Ihres Betriebsystems verwenden.

  • Passwort Ändern

    Für Linux:
    Um das Passwort auf Ihren Linux Server zu ändern, verbinden Sie sich mit dem betreffenden Benutzer an und geben Sie passwd ein und geben Sie die neuen Daten ein.

    Für Windows:
    Um das Passwort für einen Benutzer zu wechseln, müssen Sie sich als solchen anmelden und in die cmd (suchen Sie im Server Startmenü (unten links das Windowssymbol) nach cmd und klicken Sie auf Eingabeaufforderung) net user USERNAME NEUESPASSWORT eingeben (bitte ersetzen Sie USERNAME und NEUESPASSWORT mit denen von Ihnen gewünschten Daten).

  • LAMP Stack

    Alle Commands sind zum Copy und Pasten
    Um das LAMP Stack zu installieren, gehen Sie wie folgt vor:
    Für Debian 7,8 und Ubuntu 14.04
    Als erstes sollten Sie die Paketlisten aktualisieren und alte Pakete aktualisieren dies machen Sie mit apt-get update && apt-upgrade, als nächstes istallieren wir den rest mit sudo apt-get install apache2 libapache2-mod-php5 php5 php5-mysql mysql-server. Zum abschließen der Installation starten wir noch einmal den Webserver neu service apache2 restart

    Für Debian 9 und Ubuntu 16.04:
    Wie auch bei der Installation von Debian 7, 8 und Ubuntu 14.04 aktualisieren Sie zuerst die Pakete apt-get update && apt-upgrade. Nun installieren wir die Anwendungen apt-get install apache2 libapache2-mod-php7.0 php7.0 php7.0-mysql mysql-server und wieder um die Installation ab zu schließen, den Webserver neustarten service apache2 restart.

  • Backups

    Um einen Snapshot des aktuellen Servers zu erstellen können Sie ganz einfach im Webinterface auf Backups & Restore und auf VM nun backupen klicken. Zum Wiederherstellen eines Bachups wählen Sie einfach das Backup aus und klicken Sie auf Restore.

Close